Monika Jansen

1. Vorstandsvorsitzende

vorstand1@artemis-bonn.de

 

„Mein Name ist Monika Jansen, bin Jahrgang 1964 und wohne in Bad Honnef. Meine erste Erfahrung mit einem Bogen fand im März 2006 in der Türkei statt. Neben dem besonderen Naturschauspiel – einer totalen Sonnenfinsternis – gehörte zu den angebotenen Freizeitaktivitäten auch der Bogensport und wir haben fleißig daran teilgenommen. Zurück aus dem Urlaub wurde Ausrüstung gekauft und ein Verein gesucht. Diese Reihenfolge kann ich aus Erfahrung nicht empfehlen. Sucht einen Verein und nehmt Kontakt auf. In der Regel wird das Material die erste Zeit gestellt. 
Bis Oktober 2012 habe ich Recurve geschossen und bin dann zum Compound „konvertiert“. Mit einer günstigen Feld-Ausführung habe ich ein paar Monate probiert um zu prüfen ob ich dabei bleibe. Das hat mir mehr Spass bereitet und ich ging auch wieder gerne zum Training. Da ich lieber auf dem Platz bin, wurde im Herbst 2013 ein Compound für den FITA-Bereich gekauft. Durch regelmäßiges Training konnte ich meine Leistung verbessern und mich in diversen Turnieren gut platzieren.

Christian Kollee

2. Vorstandsvorsitzende

vorstand2@artemis-bonn.de

 

Die erste Erfahrungen mit einem Bogen habe ich bereits in meiner Kindheit im Garten meiner Großeltern gemacht. Ich fühlte mich damals wie ein Indianer und konnte eine handvoll Pfeile in eine Strohscheibe schießen. Das änderte sich als an einem Sonntag Nachmittag die Kombination aus Laufen, Pfeilspitze inspizieren und Stolpern im Krankhaus endete. Die Wunde oberhalb meiner Augenbraue wurde mit ein paar Stichen genäht und veranlasste meine Mutter dazu mir die weitere Beschäftigung mit dem Bogen zu verbieten. 25 Jahre später habe ich dann auf einem Firmen-Event den Bogen wieder für mich entdeckt, habe anschließend den Schnupperkurs bei Artemis Bonn e.V. gemacht und bin dann hängen geblieben. Meine beruflichen Verpflichtungen lassen mir derzeit nicht so viel Zeit wie ich gerne hätte, um an meiner Technik zu arbeiten aber vielleicht sieht man sich ja auf dem Platz oder in der Halle!

Sophia Thölken

Test

Schriftführerin

protokoll@artemis-bonn.de

Webauftritt

webmaster@artemis-bonn.de

 

„Obwohl ich erst 2013 mit dem Bogensport angefangen habe, kann ich schon mit Sicherheit sagen, dass ich es nie wieder aufgeben werde. Die Idee, es einmal auszuprobieren entstand ganz spontan beim Abendessen und der Anfängerkurs hat mir riesigen Spaß gemacht. Kurz nachdem ich in den Verein eingetreten bin, habe auch das Amt der Schriftführerin übernommen. Also ich kann nur jedem raten, es einfach auszuprobieren.“

 

 

Konrad Koch

Test2

Beauftragter Mitgliederverwaltung

mitglieder@artemis-bonn.de

 

Während einer Kur habe ich beim freiwilligen nachmittäglichen Sportprogramm das Bogenschießen in einer therapeutischen Ausprägung kennen gelernt: ich war begeistert und habe mich nach der Kur unverzüglich um Mitgliedschaft in unserem Verein ARTEMIS bemüht, der damals noch anders hieß.

Jan Müller, ein sehr erfahrener Bogenschütze, hat damals mein Training übernommen und mir geduldig nicht nur die Grundlagen des sportlichen Bogenschießens theoretisch und praktisch beigebracht, sondern nach und nach auch all die Dinge, die man können sollte, wenn man seinen eigenen Bogen tunen und optimieren möchte.

Dazu gehören u.a. das Erschießen eines Trefferbildes und die anschließende Justierung von Nockpunkt und Button, Selbstbau, Reparatur und Pflege von Pfeilen oder Sehnen, Feinheiten der Schießtechnik u.v.a.m.

Es macht einfach Spaß, wenn man sich im Vertrauen auf gutes Material ganz auf das Schießen konzentrieren kann. Es ist ebenso eine schöne Erfahrung, wenn man mit Konzentration auf das Bogenschießen den Alltag abstreifen und Entspannung und Erholung genießen kann.

Das ist in der letzten Zeit bei mit leider ein wenig zu kurz gekommen. Aber ich werde das sicher bald ändern.

Kategorie Archiv: Personen